Skip to main content

Politik, moderne Gesellschaft

9 Kurse

Info & Anmeldung: Tel.: 08122 9787-0, E-Mail

Doris Fähr
Geschäftsführerin & Programmbereich Gesellschaft

Loading...
Ein Jahr Bundesregierung - Die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch und der Journalist Hans Moritz ziehen ein Jahr nach der Bundestagswahl Bilanz
Do. 08.12.2022 19:30
Erding

Die Politikwissenschaftlerin Ursula Münch und der Journalist Hans Moritz ziehen ein Jahr nach der Bundestagswahl eine Bilanz. Wie hat sich die Regierung innen- wie außenpolitisch geschlagen? Welche Partei konnte sich innerhalb der Regierung bei welchen Themen durchsetzen? Gelang es den nicht an der Regierung beteiligten Parteien, eine wirkmächtige Opposition zu bilden? Ursula Münch ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität der Bundeswehr München sowie Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See. Hans Moritz ist Chefredakteur des Erdinger Anzeiger (Münchener Merkur). In Kooperation mit vhs.wissen live

Kursnummer A1605
Die Menschenrechte: Geschichte, Philosophie, Konflikte (Livestream)
Mi. 14.12.2022 19:30
online

Was in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 so selbstverständlich klingt, ist bis heute für unzählige Menschen keine Wirklichkeit. Angelika Nußberger beschreibt anschaulich die Geschichte der Menschenrechte, ihre philosophischen Grundlagen sowie die aktuellen Debatten: Gibt es ein Menschenrecht auf Frieden und Umweltschutz? Wie universal gelten die Rechte? Und in welchem Maße dürfen Gerichtshöfe für Menschenrechte die Gesetzgebung einzelner Staaten bestimmen? Angelika Nußberger ist Rechtswissenschaftlerin und Slavistin, Inhaberin des Lehrstuhls für Verfassungsrecht, Völkerrecht und Rechtsvergleichung an der Universität zu Köln. Von 2011 bis 2020 war sie Richterin, von 2017 bis 2019 Vizepräsidentin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR)

Kursnummer A1622
Fairer Handel und die SDG´s
Di. 17.01.2023 19:00
Erding

Die Faire Woche 2022 Die Faire Woche ist die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland und findet jedes Jahr im September statt. Eine große Vielfalt an Veranstaltungen lädt dazu ein, den Fairen Handel kennenzulernen und mehr über die Hintergründe zu erfahren. Die vhs im Landkreis Erding zeigt mit einer Veranstaltungsreihe über die Grundgedanken fairer Lebensbedingungen und zeigt verschiedene Facetten der Problematik und stellt Akteure vor, die mit ihrer Tätigkeit Lösungswege finden. Weitere Informationen zur Themenreihe auf: vhs-erding.de

Die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen bilden die Leitlinie für eine Zukunft ohne Armut und Hunger, in der alle Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung haben und in der die Umwelt und das Klima geschützt werden. Und sie dienen als Gerüst, das Regierungen, aber auch Nichtregierungsorganisationen, Wirtschaftsunternehmen und Zivilgesellschaft, mit Leben füllen müssen, um mehr Nachhaltigkeit im Norden und Süden zu erreichen. Der faire Handel hat große Schnittmengen mit den UN-Nachhaltigkeitszielen, denn die Ziele, die verfolgt werden gleichen sich. Der Vortrag erläutert die Nachhaltigkeitsziele, deren Bedeutung und zeigt die Gemeinsamkeiten.

Kursnummer A2152
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kostenlos, bitte anmelden
Dozent*in: Carina Bischke
Fairer Handel und die SDG´s
Di. 17.01.2023 19:00
Erding

Die Faire Woche 2022 Die Faire Woche ist die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland und findet jedes Jahr im September statt. Eine große Vielfalt an Veranstaltungen lädt dazu ein, den Fairen Handel kennenzulernen und mehr über die Hintergründe zu erfahren. Die vhs im Landkreis Erding zeigt mit einer Veranstaltungsreihe über die Grundgedanken fairer Lebensbedingungen und zeigt verschiedene Facetten der Problematik und stellt Akteure vor, die mit ihrer Tätigkeit Lösungswege finden. Weitere Informationen zur Themenreihe auf: vhs-erding.de

Die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen bilden die Leitlinie für eine Zukunft ohne Armut und Hunger, in der alle Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung haben und in der die Umwelt und das Klima geschützt werden. Und sie dienen als Gerüst, das Regierungen, aber auch Nichtregierungsorganisationen, Wirtschaftsunternehmen und Zivilgesellschaft, mit Leben füllen müssen, um mehr Nachhaltigkeit im Norden und Süden zu erreichen. Der faire Handel hat große Schnittmengen mit den UN-Nachhaltigkeitszielen, denn die Ziele, die verfolgt werden gleichen sich. Der Vortrag erläutert die Nachhaltigkeitsziele, deren Bedeutung und zeigt die Gemeinsamkeiten.

Kursnummer B2152
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kostenlos, bitte anmelden
Dozent*in: Carina Bischke
Climate Fresk - Die Rolle der Energie in der Gesellschaft
Mi. 01.02.2023 18:30
Erding

Klimabewusstsein und Klimakompetenz zu erlangen, bedeutet auch, sich mit der Rolle der Energieträger zu befassen. Gerade die Nutzung fossiler Brennstoffe ist ein wesentlichen Aspekt der Klimaveränderung. Es ist wichtig, sich mit den Fakten zu befassen, um die Herausforderung anzugehen. Der Vortrag und die anschließende Diskussion möchten einen Impuls setzten und stehen in inhaltlichem Zusammenhang mit den weiteren Veranstaltungen zum Climate Fresk. Der folgende Workshop untersucht die Thematik spielerisch weiter.

Kursnummer A2104
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos, bitte anmelden
Climate Fresk - Das Klima Puzzle
So. 05.02.2023 14:00
Erding

Das Klima Puzzle ist ein interaktiver, kollaborativer Workshop, der Klimabewusstsein schafft! Nur wenn wir den aktuellen Klimanotstand verstehen, werden wir in der Lage sein, im notwendigen Umfang zu handeln. Für ein unerfahrenes oder geschultes Publikum, basierend auf IPCC-Berichten, ist der Climate Fresk der auf Zusammenarbeit ausgerichtete Referenzworkshop, um die Auswirkungen des Klimawandels gemeinsam zu verstehen und Maßnahmen auszulösen. In den letzten zwei Jahren hat der Climate Fresk eine exponentielle Welle von Erkenntnissen und Engagement geschaffen. Klimabildung trifft Teambuilding: Der partizipative Workshop schlüsselt die vom Weltklimarat (IPCC) gesammelten wissenschaftlichen Informationen auf und fasst sie auf 42 Karten zusammen. Als Team bringt man diese Spielkarten in ihre Reihenfolge von Ursache und Wirkung und erkennt so den systemischen Charakter des Klimawandels. Dem Untersuchen der Ursache-Wirkungs-Beziehung folgt eine kreative Phase und die Überlegung, was dies für uns bedeutet: Motivationen und auch Ängste, Handlungswille und nächste Schritte. Dieser Workshop bietet Wissen und Bewusstseinsbildung, die auch noch kurzweilig und spannend ist!

Kursnummer A2105
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos, bitte anmelden
Online Vortrag: Was Männer kosten Der hohe Preis des Patriarchats
Mo. 06.02.2023 19:30
online

Gewalt, Unfälle, Sucht, Diskriminierung, Hate Speech und Extremismus - Männer dominieren die Statistiken des Abgrunds: Sie verursachen doppelt so viele Verkehrsunfälle, begehen mit Abstand die meisten Straftaten und belegen deshalb auch 94 Prozent der Plätze in deutschen Gefängnissen. 75 Prozent der Alkoholtoten jedes Jahr sind männlich und mehr als 80 Prozent der häuslichen Gewalt geht von Männern aus. Diese Zahlen stehen nicht nur für Schmerz und Trauer - sie verursachen auch immense Kosten. Boris von Heesen trägt erstmals Schritt für Schritt zusammen, wie hoch der Preis ist, den wir alle für toxische männliche Verhaltensweisen bezahlen: Über 63 Milliarden Euro kosten sie dieses Land jedes Jahr - mindestens. Er erläutert die Ursachen und zeigt Wege auf, wie wir diesem dramatischen Ungleichgewicht begegnen können: indem wir eine Gesellschaft schaffen, in der alle Geschlechter ihre Potentiale frei von patriarchalisch geprägten Klischees und festgefahrenen Rollenmustern entwickeln können. Boris von Heesen ist Wirtschaftswissenschaftler und Gründer eines der ersten deutschen Online-Marktforschungsinstitute. Heute arbeitet er als Männerberater und geschäftsführender Vorstand eines Jugendhilfeträgers. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich als Autor und Referent mit dem Thema kritische Männlichkeit und veröffentlichte bereits zwei erfolgreiche Bücher zum Thema. Der Vortrag wird live online angeboten. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Kursnummer A1710
Climate Fresk - unsere Erfindung des "kohlenstoffarmen" Lebens
Do. 09.02.2023 18:00
Erding

Klimaschutz ist wichtig. Das wissen wir. Klimaschutz hat Eile. Wissenschaftler fordern deshalb eindringlich, anspruchsvolle Ziele und effektive Maßnahmen, um den Klimawandel und seine gravierenden Folgen einzudämmen. Es geht um die Schaffung einer Gesellschaft, die nicht mehr CO2 und andere Klimagase in die Umwelt entlässt, als diese ohne Schaden vertragen kann. Wir, als klimabewusste Menschen, können der Politik vorausgehen. Bis international verbindlich vereinbarte Emissionsminderungsziele und wirksame Maßnahmen politisch auf den Weg gebracht werden, kann aber jede*r Einzelne schon etwas tun. Wie mit konkreten Massnahmen ein zukunftsfähiger Alltag geschaffen werden kann, ist Thema dieses Abends, an dem das Mitmachen im Vordergrund steht.

Kursnummer A2106
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos, bitte anmelden
Warum wir einander zuhören sollten, statt uns gegenseitig den Mund zu verbieten. Eine Ermutigung - Buchlesung mit Diskussion
Di. 07.03.2023 19:00
online

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Debatte um Identitätspolitik und Rassismus keinen neuen Aufschlag bekommt. Waren es gestern noch "alte, weiße Männer", die unter Beschuss gerieten, so wird heute darüber gestritten, wer Amanda Gorman übersetzen oder wer für diverse Charaktere in Film und Theater gecastet werden darf. Der Ton: wütend, aggressiv, spaltend. Längst geht es nicht mehr um Gleichbehandlung, sondern Deutungshoheit: Wer hat hier das Sagen und darf mitreden? In ihrem Buch spürt Topçu den Wandel der Gesellschaft aus Sicht einer "Betroffenen" auf, die sich aber weigert, als Opfer gesehen zu werden. Selbstreflektierend geht sie dem Zeitgeist der Antirassismus-Akteure nach und kritisiert den oft selbstgerechten Ton in den Debatten. So sehr die Auseinandersetzung mit Rassismus und Diskriminierung wichtig und notwendig ist, distanziert sie sich von der Schwarz-Weiß-Malerei und warnt davor, reflexartig den Rassismus als Ursache aller Missstände zu sehen. Sie wirbt für einen anderen Weg: keine pauschalen Angriffe, sondern Dialog auf Augenhöhe und direkte Begegnungen. Canan Topçu ist Journalistin und Dozentin mit Schwerpunkt auf die Themen Migration, Integration, Teilhabe und muslimisches Leben in Deutschland. Sie arbeitet für die Hochschule Darmstadt und die Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit. Darüber hinaus engagiert sie sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in Stiftungen und Organisationen für Integration und Chancengerechtigkeit. Mit ihren Positionen zu Teilhabe, Zugehörigkeit und Diskriminierung eckt sie immer wieder bei sogenannten People of Color und Minderheitengruppen an, weil sie nicht bereit ist, Schwarz-Weiß-Malerei zu betreiben und Opfernarrative zu reproduzieren. Topçu ist 1965 in der Türkei geboren, Tochter türkischer Arbeitsmigranten und lebt seit 1973 in Deutschland. Der Abend findet in Kooperation im Hybrid Format statt und kann per Webex-Link online verfolgt werden.

Kursnummer B1220
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Canan Topçu
Loading...