Sie befinden sich hier:

U1074 OH Von der Entzifferung der Keilschrift zur Schrifterfindung: ein Rückblick auf die Geschichte des Alten Orients (K100)

Beginn Mo., 11.05.2020, 19:30 - 21:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursgebühr 7,00 € (Gebühr mit Kulturkarte: 0,00 €)
Kulturkarte
Download(s) Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Kursleitung Dr. Alexa Bartelmus

Durch die Wiederentdeckung und die zunehmend systematischen Ausgrabungen antiker Stätten wie Assur, Babylon, Ninive und zahlreichen anderen in den vergangenen Jahrhunderten ist der "Alte Orient", der maßgeblichen Einfluss auf die Entstehung unserer "eigenen" Kultur hatte, aber zuvor nur noch entfernten Widerhall in biblischen sowie vereinzelten klassischen Quellen gefunden hatte, wieder vermehrt ins Bewusstsein westlicher Gesellschaften, aber auch der heutigen Bewohner Iraks, Syriens und angrenzender Regionen gerückt.
Insbesondere die erfolgreiche Wieder-Entzifferung der Keilschrift zu Beginn des 19. Jahrhunderts und die folgende Erschließung des gewaltigen Corpus an erhaltenen altorientalischen Texten hat hierzu erheblich beigetragen und dazu geführt, dass wir heutzutage viele Aspekte mesopotamischer Kultur(en) recht genau kennen.
In dem Vortrag werden Sie einen Einblick in die Vielfalt des Quellenmaterials sowie die wichtigsten Phasen und Akteure altmesopotamischer Geschichte erhalten; auch die Keilschrift und deren Entzifferung werden hierbei zur Sprache und - wenn Sie möchten - sogar praktischen Anwendung kommen.

Dr. Alexa Bartelmus ist Akademische Rätin für die
Alte Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens an der LMU




Kursort

Erding VHS-Haus B 215

Lethnerstraße 13
85435 Erding

Termine

Datum
11.05.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Lethnerstraße 13, Erding, VHS-Haus, Raum B 215