Sie befinden sich hier:

Das Plastik-Zeitalter

07.02.2019 19:30

Jessica von Blazekovic (FAZ) - Do., 7. Februar


Es war einmal die Bronzezeit. Später kam die Eisenzeit, wieder später das Mittelalter. In Tausenden Jahren wird man einmal sagen, dass es ein Kunststoff-Zeitalter gab - und wir befinden uns mittendrin.

Seit 1950 wurden global etwa 8,3 Milliarden Tonnen Kunststoff erzeugt, das entspricht dem Gewicht einer Milliarde Elefanten oder 822.000 Eiffeltürmen. Gerade 600 Millionen Tonnen davon wurden recycelt - der Rest wurde verbrannt, landete auf Deponien oder in der Natur.
Die Ozeane sind besonders stark betroffen: Zwischen 5 und 13 Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen jährlich in die Weltmeere. Dort wird er noch Hunderte Jahre vor sich hintreiben bevor er sich in Form von Mikro- und Nanoplastik am Meeresboden absetzt und Teil der Gesteinsschicht wird. Die Frage ist also nicht, ob die Welt ein Müllproblem hat - die Frage lautet vielmehr: Wie lässt es sich lösen? Was kann die Politik, kann die Wirtschaft, kann jeder einzelne Mensch tun, um die globale Müllmenge zu reduzieren? Sind Verbote oder Steuern der richtige Weg? Wie viel Potential steckt in Recyclingsystemen?
Zunächst wird Jessica von Blazekovic, Wirtschaftsredakteurin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung diesen Fragen in einem Inputvortrag nachgehen. Im Anschluss wird sie dann mit Ihnen und Herrn Lüdenbach die Fragen debattieren.


Zur Übersicht über alle Artikel